Mac Antivirus Logo

Schutz vor Bedrohungen aus dem Internet für Mac OS

Mac Antivrus
Mehr Sicherheit für Apple-Systeme

Echte Computerviren sind auf einem Apple Mac OS weitgehend kein Thema. Wie auch bei Linux-Systemen wurde das Betriebssystem so entwickelt, dass Viren hier so gut wie keine Chance haben und somit ein Antivirus-Programm als solches nicht wirklich benötigt wird.

Das Problem, das aber auch Mac-Nutzer immer häufiger haben, sind Gefährdungen durch:

  • Phishing-Seiten, die sich u.a. als Online-Banking oder Web-Shop ausgeben und so Zugangsdaten oder Kreditkarten-Informationen erbeuten.
  • Browser-Hijacker (z.B. Trovi, Conduit, Only-Search), die Startseiten und Standard-Suchmaschinen im Browser verändern, zahllose Cookies speichern, welche die Aktivitäten im Netz verfolgen und Verweise, die Besuche auf durch Malware verseuchte Websites umleiten.
  • Adware, die zusätzliche Werbeanzeigen und Popups auf beliebigen Internetseiten einspielen.
  • Spyware, die Login-Daten, PINs, Fotos und andere persönliche Daten ausspionieren.

Außerdem kann ein Mac OS System durchaus zur Verbreitung von Windows Malware beitragen und mit einer größeren Verbreitung des Apple Betriebssystems wird dies als Zielscheibe für die Hacker immer interessanter.

Eine Übersicht zu typischen Nutzerfragen zur Thematik Mac und Malware wurde hier zusammengefasst.

Wie kann ich mich vor Malware auf einem Mac schützen?

Vor diesen Gefahren hilft, wie unter Windows, auch auf dem Mac entsprechende Sicherheitssoftware. Zum Schutz werden im Netz zahlreiche Antviren-Programme und Rundumschutz-Lösungen empfohlen. Einige kostenfreie wie die bekannten Avira, Kaspersky oder Avast sind unter diesen Empfehlungen – nützen aber in den Free-Varianten nicht wirklich etwas. Auf der folgenden Seite findet ihr meine Top 3 Security Softwarelösungen für Mac OS, mit denen auch ihr 2015 sicher und geschützt mit eurem Apple-Gerät im Internet arbeiten könnt und alle Hacker aussperrt.